125 Euro Sportvereinzuschuss

Unser Zuschuss zum Beitrag deines Sportvereins von bis zu 125 Euro pro Kalenderjahr ist Bestandteil deines jährlichen Wahlmodells Fitness. 

Du kannst dich für ein Angebot deiner Wahl entscheiden

  • Fitnessstudio (online oder stationär)
  • Sportverein
  • Sportkurse

Für deinen Antrag benötigst du folgende Nachweise und Belege

Grundsätzlich gilt: die geforderten Unterlagen müssen in deutscher Sprache, in Euro ausgewiesen und im Jahr der Antragstellung ausgestellt sein. Nur nachgewiesene Kosten können auch erstattet werden! Ein Monatsnachweis über eine Teilsumme reicht nicht aus. Nur aktive Mitgliedschaften sind förderfähig.

Wichtige Info: Familienmitgliedschaften können nur in der Höhe gefördert werden, die deine Einzelmitgliedschaft kosten würde. Das muss dir dein Sportverein schriftlich bestätigen.

Dein Antrag muss bis spätestens Ende Februar des Folgejahres bei uns eingegangen sein. Erst wenn das alle Unterlagen vollständig vorliegen, können wir deinen Antrag bearbeiten. Das beschleunigt die Bearbeitung für alle.

Antrag Sportverein​​​​​​​

Rechnung & Zahlungsnachweis

Wir brauchen immer eine Rechnung und ein Zahlungsnachweis (Beleg), aus dem ersichtlich ist, welcher Betrag erstattet werden soll.

Entweder Rechnung inklusive Zahlungsnachweis (bezahlt per PayPal-Kreditkarte-Banküberweisung-Stempel und Unterschrift deines Sportvereins etc.). Bitte den Zahlungsvermerk auf der Rechnung markieren.

Oder Rechnung mit dem dazugehörigen Zahlungsbeleg (Quittung-Kassenbon oder Kontoauszug) aus dem sich der Betrag zusammensetzt, der erstattet werden soll. Bitte den Zahlungsvermerk auf dem Kontoauszug markieren. 

Eine Kopie von deinem personalisierten Mitgliedsausweis vom Sportverein sowie die dazugehörigen Kontoauszüge bis 125 Euro akzeptieren wir ebenfalls als Zahlungsbeleg.

Beispiel: Wenn die Mitglieds- oder Kursgebühren z. B. monatlich 20 Euro betragen, benötigen wir sieben Kontoauszüge von dir, um die 125 Euro zu erstatten.

Beispiel anklicken

Welche Sportarten werden gefördert

Bezuschusst werden Mitgliedschaften in Abteilungen von Sportvereinen, bei denen die ausgeübte Sportart in einem Spitzensportverband beim DOSB organisiert ist. Das sind die anerkannten olympischen und nicht olympischen Sportarten, nicht aber z. B. E-Sports oder Jagdsport. Eine entsprechende Liste der Spitzensportverbände findest du beim DOSB.

Interessante Hinweise

Häufige Fragen und unsere Antworten

  • Wer wird gefördert?

    Alle förderberechtigten EVG-Mitglieder.
    Also alle EVG Mitglieder, die im aktiven Berufsleben stehen und in einem Unternehmen arbeiten, das mit der EVG einen SozialsicherungsTV abgeschlossen hat. Weitere Informationen hierzu findest du HIER.

  • Welche Nachweise und Belege muss ich zur Erstattung im Rahmen des Wahlmodells Fitness einreichen?

    Um dir deine Beiträge zu erstatten, benötigen wir folgende Unterlagen von dir:

    • einen Nachweis der Mitgliedschaft bzw. der Teilnahme
    • den Vertrag oder Mitgliedsausweis vom Fitnessstudio mit deinem Vor- und Nachnamen, eine Bestätigung des Fitnessstudios und die Rechnung, die auf dich ausgestellt ist
    • einen Nachweis über bezahlte Beiträge bzw. Kursgebühren
      Kontoauszüge in ausreichendem Umfang, Beitragsquittung, Rechnung mit Bestätigung der Zahlung „Betrag dankend erhalten“ o. Ä. 
      Kurze Erläuterung dazu: Wenn deine Mitgliedschaft im Fitnessstudio z. B. monatlich 20 Euro kostet, benötigen wir sieben Kontoauszüge von dir, um dir die 125 Euro zu erstatten. Kreditkarten-/Überweisungsbelege, Quittungen oder die quittierte Rechnung z. B. mit Vermerk „Bezahlt mit PayPal“ reichen ebenfalls aus. 
    • Aus dem Nachweis für bezahlte Beiträge muss eindeutig hervorgehen, dass es sich um deine Beiträge handelt, z. B. indem dein Name dort genannt wird oder die Mitgliedsnummer, mit der du deine Mitgliedschaft nachgewiesen hast.

    Achtung: Nur nachgewiesene Kosten können auch erstattet werden! Ein Monatsnachweis über eine Teilsumme reicht nicht aus.

  • Wie oft kann ich den Zuschuss erhalten?

    Im Rahmen des Wahlmodells Fitness kannst du jährlich wählen, wofür du die 125 Euro einsetzt: Fitnessstudio, aktive Mitgliedschaft im Sportverein oder Sportkurs.

  • Kann ich im Wahlmodell auch kombinieren?

    Ja, allerdings kannst du nur einen Antrag pro Jahr stellen.

    Wenn du also im Fitnessstudio einen zusätzlichen kostenpflichtigen Kurs machst, dann reiche beide Rechnungen, also über deine Mitgliedschaft und den zusätzlichen Kurs, zusammen ein.
     

  • Muss ein von mir belegter Sportkurs zertifiziert sein?

    Nein, beim Wahlmodell Fitness kannst du auch ganz normale Fitnesskurse abrechnen.

    Siehe auch die Frage „Welche Nachweise und Belege muss ich zur Erstattung einreichen?“.

  • Werden auch passive Mitgliedschaften im Sportverein gefördert?

    Nein, Fördermitgliedschaften und ähnliche Mitgliedschaften, die nicht mit der aktiven Ausübung eines Sports verbunden sind, werden von uns nicht unterstützt.
     

  • Können auch Familienmitgliedschaften oder Aufnahme- und Verwaltungsgebühren gefördert werden?

    Nein, Familienmitgliedschaften können nur in der Höhe gefördert werden, die deine Einzelmitgliedschaft kosten würde. 
    Die im Rahmen einer aktiven Mitgliedschaft anfallenden Aufnahme- oder Verwaltungsgebühren können im Rahmen der Maximalfördersumme von 125 Euro miteingereicht werden.
     

  • Kann ich auch die Gebühren monatlich abrechnen?

    Nein, Teilabrechnungen sind nicht möglich.
    Sammle einfach deine Rechnungen, bis das Budget erreicht ist, und sende uns dann deinen Antrag. Gerne kannst du uns auch eine Jahresrechnung deines Fitnessstudios oder Sportvereins schicken.
     

  • Sind alle Sportarten förderfähig?

    Nein, bezuschusst werden Mitgliedschaften in Abteilungen von Sportvereinen, bei denen die ausgeübte Sportart in einem Spitzensportverband beim DOSB organisiert ist. Das sind die anerkannten olympischen und nicht olympischen Sportarten, nicht aber z. B. E-Sports oder Jagdsport.
    Eine entsprechende Liste der Spitzensportverbände findest du beim DOSB: www.dosb.de
     

  • Was sind „Zahlungsnachweise“?

    Für alle Kosten, die wir erstatten oder bezuschussen, benötigen wir den Nachweis, dass du sie vollständig gezahlt hast. 

    Als Zahlungsnachweise gelten:

    • Kontoauszüge, aus denen ersichtlich ist, dass du den Betrag bezahlt hast (selbstverständlich kannst du bei deinen Kontoauszügen die anderen Beträge oder Ausgaben schwärzen oder unkenntlich machen)
    • ein Kreditkarten-/Überweisungsbeleg, aus dem die Zahlung hervorgeht
    • eine Quittung oder die quittierte Rechnung mit einem Vermerk „Bezahlt mit PayPal“, „Betrag dankend erhalten“ o. ä.
       
  • Ist die Höhe des Zuschusses vom Einkommen abhängig?

    Nein, die Förderung ist nicht einkommensabhängig.

  • Kann ich die Fondsleistungen nutzen, wenn ich im Ruhestand bin?

    Nein. Es muss ein aktives Beschäftigungsverhältnis mit einem Unternehmen bestehen, das einen SozialSicherungs-Tarifvertrag abgeschlossen hat.

    Unsere Leistungen werden ausschließlich aus Mitteln finanziert, die auf Grundlage dieses Tarifvertrags bereitgestellt werden. Wie bei allen tarifvertraglichen Leistungen können auch wir unsere Leistungen nur dann gewähren, wenn der Tarifvertrag noch persönliche Gültigkeit hat. Das ist bei Kolleg:innen, die nicht mehr im Erwerbsleben stehen, nicht der Fall.

  • Wie läuft ein Online-Förderantrag ab?

    1.    Antrag ausfüllen
    Du musst den Antrag vollständig ausfüllen. Um keine Fonds-News zu verpassen, solltest du die Newsletter-Anmeldung anklicken. Anschließend sendest du den Antrag ab.

    2.    Antrag bestätigen
    Damit wir sicher sein können, dass wirklich du den Förderantrag gestellt hast, erhältst du von uns eine Bestätigungsmail. In dieser Mail gibt es einen Bestätigungslink. Diesen Link musst du innerhalb von 14 Tagen nach Antragstellung anklicken, da wir den Antrag ansonsten nicht bearbeiten. 

    Falls du unsere Bestätigungsmail nicht innerhalb weniger Minuten erhalten hast, sieh im Spamordner deines E-Mail-Programms nach.

    Nachdem du den Bestätigungslink angeklickt hast, geht alles automatisch: Wir prüfen bei der EVG, ob du unsere Leistungen in Anspruch nehmen darfst und bearbeiten deinen Antrag. Unsere Bestätigungsmail enthält auch einen Link, mit dem du jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstand deines Antrags einsehen kannst.

    Sollte etwas unklar sein oder fehlen, schreiben wir dich über die angegebene E-Mail-Adresse an und warten auf deine Antwort. Prüfe daher regelmäßig deinen Posteingang. 

    Sobald alles geprüft und genehmigt wurde, bekommst du unsere Zusage ebenfalls per E-Mail. 

    Unsere Bestätigungsmail enthält auch einen Link, mit dem du jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstand deines Antrags einsehen kannst.